Individuelle finanzielle Freiheit leben!

fondsweb.de - Im Interview mit Stephane Lago: Fünf Wachstumstrends der Zukunft 09.07.19 Meldung

(boerse-online) - Stephane Lago ist Investmentspezialist bei Axa Investment Managers und betreut den Fonds Axa Framlington Evolving Trends, der in Wachstumstrends investiert. Im Interview sagt er, welche fünf Trends unsere Gesellschaft in Zukunft bestimmen werden.

Sie investieren mit Evolving Trends in die Veränderung unserer Welt. Welche Aspekte stehen dabei im Fokus?

Stephane Lago: Wir haben fünf Trends identifiziert, von denen wir annehmen, dass sie Wirtschaft und Gesellschaft in den kommenden zehn Jahren prägen werden. Das beginnt mit dem Trend Alterung/Lebensstil, der seinen Fokus auf Gesundheit, Vorbeugung und Konsum der Seniorengenerationen richtet. Der zweite Trend ist Vernetzte Verbraucher. Das bedeutet, vereinfacht gesagt, dass die Online-Welt der Offline-Welt mehr und mehr Marktanteile streitig macht. Automatisierung ist ein Trend, der unsere Wirtschafts- und Konsumwelt immer mehr prägt. Beim Trend Saubere Energie geht es nicht nur um Wind und Sonne sondern auch um Lösungen, die zum Beispiel die Vernichtung von Lebensmitteln angehen. Gesellschaften im Wandel betrifft die wachsende Zahl der Mittelklasse, vor allem in Schwellen- und Entwicklungsländern. Sie wird bis 2030 von weltweit einer Milliarde auf drei bis vier Milliarden Menschen anwachsen.

Wie stellen sie sicher, dass nicht einer dieser Trends floppt?

Ein Kriterium ist, dass diese Trends investierbar sind. Man braucht ein gewisses Anlageuniversum und das zeigt schon, dass sich der Trend etabliert hat. Dazu kommt, dass unsere Analyse Jahre zurückreicht und wir die Auswahl ständig überprüfen. Die Trends müssen zum Beispiel dem Kriterium standhalten, jährlich mindestens zehn Prozent zu wachsen.

Wie wählen Sie aus?

Wir haben rund 3.000 Titel weltweit identifiziert, die mit diesen fünf Trends arbeiten. Unsere Daten zeigen detailliert, welchen Anteil die einzelnen Trends am Gesamtgeschäft der Unternehmen ausmachen. Dazu kommen hohe Anforderungen an Liquidität, Solidität und die Transparenz des Managements. Dann bleiben 200 Unternehmen übrig, aus denen wir 50 auswählen.

Hat auch eine Aktie mit geringer Positionierung gegenüber den Trends Chance auf Eingang ins Portfolio?

Ja, ein geringes Exposure bietet sogar zusätzliche Chancen, weil sich das Geschäft mit den Trends noch kräftig entwickeln kann, sprich stärkeres Wachstum möglich ist als bei einem in dieser Frage schon fortgeschrittenen Unternehmen. Insgesamt haben aber 90 Prozent unseres Portfolios ein Exposure von mindestens zehn Prozent und deutlich mehr.

Bremsen Handelskriege und Wirtschaftsschwäche diese Trends aus?

Es sind globale Trends, die unausweichlich sind. Ich glaube nicht, dass ein Handelskrieg das Wachstum des Onlinekonsums auf Kosten des stationären Handels beenden wird. Die Entwicklung mag sich verlangsamen, aber die Welt dreht sich nicht rückwärts.



Quelle:
fondsweb.de